Österreichischer Filmpreis geht an Hüseyin Tabak

22. Jänner 2014, 21:56
32 Postings

"Deine Schönheit ist nichts wert" gewinnt in vier Kategorien

Grafenegg - Ein "Filmasylant aus Deutschland", so die ironische Selbstbezeichnung von Regisseur Hüseyin Tabak, machte das Rennen beim Mittwochabend zum vierten Mal vergebenen österreichischen Filmpreis: Deine Schönheit ist nichts wert, ein Drama um kurdischstämmige Migranten, gewann nicht nur in den Kategorien bester Film und beste Musik, Tabak wurde auch als bester Regissuer und Drehbuchautor ausgezeichnet.

Mit je drei Auszeichnungen folgten Marvin Krens Alpenhorrorfilm Blutgletscher (darunter Gerhard Liebmann als bester Hauptdarsteller) sowie Gustav Deutschs und Hanna Schimeks Shirley - Visions of Reality, ein experimentelles Frauendrama rund um Werke des US-Künstlers Edward Hopper.

Als bester Dokumentarfilm wurde Paul-Julien Robert für seine Aufarbeitung des Lebens in der Mühl-Kommune, Meine keine Familie, prämiert. Maria Hofstätter wurde für Ulrich Seidls "Paradies: Glaube als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet.

Der österreichische Filmpreis machte auf Einladung des niederösterreichischen Landeshauptmanns Erwin Pröll erstmals in Grafenegg Station. Karl Markovics führte mit charmanten Anekdoten durch den stimmigen Abend. Gleich zum Auftakt brachten Ursula Strauss und Stefan Ruzowitzky die Kürzung des ORF-Film-Fernsehabkommens auf 4 Millionen Euro ins Spiel, was einer Halbierung der Fördermittel dieser Säule der Filmförderung entspricht. Entsprechend dramatisch auch die Worte des Preisträgers Tabak: Als Filmemacher sei man zu kämpfen gewohnt. Doch der ORF dürfe den Filmschaffenden nun nicht das Messer in den Rücken stechen. (Dominik Kamalzadeh, DER STANDARD, 23.1.2014)

Die Gewinner im Überblick

  • Bester Spielfilm: "Deine Schönheit ist nichts wert" (Produktion: Danny Krausz, Kurt Stocker, Milan Dor, Hüseyin Tabak; Regie: Hüseyin Tabak)
  • Bester Dokumentarfilm: "Meine keine Familie" (Produktion: Oliver Neumann, Sabine Moser, Regie: Paul-Julien Robert)
  • Bester Kurzfilm: "Erdbeerland" (Florian Pochlatko)
  • Beste Regie: "Deine Schönheit ist nichts wert" / Hüseyin Tabak
  • Beste weibliche Darstellerin: "Paradies: Glaube" / Maria Hofstätter
  • Bester männlicher Darsteller: "Blutgletscher" / Gerhard Liebmann
  • Bestes Drehbuch: "Deine Schönheit ist nichts wert" / Hüseyin Tabak
  • Beste Kamera: "Shirley - Visions of Reality" / Jerzy Palacz
  • Bestes Kostümbild: "Shirley - Visions of Reality" / Julia Cepp
  • Beste Maske: "Blutgletscher" / Susanne Weichesmiller, Roman Braunhofer
  • Beste Musik: "Deine Schönheit ist nichts wert" / Judit Varga
  • Bester Schnitt: "Meine keine Familie" / Oliver Neumann
  • Bestes Szenenbild: "Shirley - Visions of Reality" / Gustav Deutsch, Hanna Schimek
  • Beste Tongestaltung: "Blutgletscher" / Dietmar Zuson, Nils Kirchhoff, Philipp Kemptner, Bernhard Maisch
  • Hüseyin Tabak lässt sich feiern.
    foto: standard/newald

    Hüseyin Tabak lässt sich feiern.

Share if you care.