Pistenkilometer zählen

23. Jänner 2014, 17:24
29 Postings

Geheilt vom Zählzwang oder die Vermessung des Alltags

Pro
Von Ljubiša Tošic

Der Weg zum ausgewogenen Hedonismus führte ihn über eine lehrreiche Selbstquantifizierung, beschloss er doch eines Tages, nicht nur Skikilometer zu zählen. Im Rausch der Egooptimierung memorierte er Kalorientabellen; von der Banane wusste er zu berichten, sie käme bei 100 Gramm auf 89 Kalorien.

War der Fünfjahresmenüplan einmal festgelegt, ging er indes daran, die Anzahl der (gehend, laufend, springend) zu verbrennenden Kalorien festzulegen. Auch den Alltag vermaß er: Zehnmal täglich eine Minute lang Luft anhalten - das würde die Fettverbrennung anheizen!

Und würde er beim Skifahren die Luft anhalten, könnte er den Effekt gar doppeln. Die Vermessung seiner Existenz eskalierte schließlich im Zählen von Atemzügen (eine Kalorie pro Zug), das er auf 24 Stunden dehnte. Wie er jedoch eines Nachts zählend matt darniederlag, wurde die Pizzavision übermächtig. Er rauchte sich eine Zigarette an, bestellte um drei in der Früh zwei Margaritas und lebte hinfort halbwegs zufrieden - jedenfalls vom Zählzwang geheilt.

Kontra
Von Eric Frey

Ich gebe zu: Ich bin süchtig. Nicht nach Nikotin, Drogen oder Alkohol. Viel schlimmer: Ich messe Meter und Kilometer, beim Rad- wie beim Skifahren. Was als Kopfrechenübung für fade Liftfahrten begann - Kartenpreis durch die gefahrenen Abfahrten dividieren -, hat seit dem Hinunterladen der Skiline-App auf mein iPhone manische Züge angenommen.

Einmal die Nummer der Liftkarte eintippen, und alles wird registriert: Zahl der Abfahrten, Pistenkilometer und vor allem die Höhenmeter. Wie viele gehen sich an einem Skitag aus? 5000, 10.000, gar 15.000? Es geht, wenn ich früh aufstehe, bis Betriebsschluss fahre - und auf Tiefschneefahrten, Hüttenzauber und Landschaftsblicke verzichte.

Aber ein Klick auf die skiline.cc-Website zeigt: "surfer3"schafft 25.000 Höhenmeter. Was jetzt? Noch schneller den Hang hinunter und beim Lift vordrängen? Für meine Kinder, Freunde und Leser kenne ich nur einen Rat: Fliegt nach Colorado und dreht ein paar Joints. Aber fangt nicht an, Pistenkilometer zu zählen. Bei mir ist es wohl zu spät. (Rondo, DER STANDARD, 24.1.2014)

  • Pistenkilometer zählen: Bei manchen besteht keine Chance mehr auf Heilung.
    foto: lukas friesenbichler

    Pistenkilometer zählen: Bei manchen besteht keine Chance mehr auf Heilung.

Share if you care.