Franz brachte Kündigungs-Anfechtung bei Gericht ein

21. Jänner 2014, 15:46
17 Postings

Parallel Gespräche mit Spitalsleitung

Wien - Team Stronach-Mandatar Marcus Franz hat am Dienstag beim Arbeitsgericht die Anfechtung seiner Kündigung als ärztlicher Direktor des Wiener Hartmannspitals eingebracht. Wie er der APA sagte, liefen aber parallel auch noch Gespräche mit der Spitalsleitung.

Franz sah zuletzt "keinen wirklich fassbaren Grund" für die Kündigung durch das Krankenhaus und schloss eine politische Motivation nicht aus. Der Mandatar hatte im November für Aufregung gesorgt, weil er in einem Interview Homosexualität ebenso wie freiwillige Kinderlosigkeit als "amoralisch" bezeichnet hatte. (APA, 21.1.2014)

Share if you care.