"Solus": Wunderschöner Überlebenskampf auf feindlichem Planeten

22. Jänner 2014, 09:55
83 Postings

Umgesetzt mit Unreal 4 - Dynamische Wetteränderungen als Herausforderung

Das Spielthema "Exploration" steht seit einiger Zeit hoch im Kurs. Die Indie-Entwickler von Teotl Studios zimmern mit der Unreal Engine 4 ebenfalls an einem Survival-Abenteuer namens "Solus".

Allzu viel ist vo dem grafisch vielversprechenden Titel noch nicht bekannt. Versprochen wird ein Einzelspieler-Erlebnis aus Ego-Perspektive. Der Spieler, einst ausgesandt, um die Menschheit zu retten, muss sich nun selbst helfen - denn er ist nach einer 20-jährigen Reise auf einem lebensfeindlichen Planeten gestrandet.

Widrige Bedingungen

Spielziel dürfte es sein, eine Kommunikationseinrichtung mit auffindbaren Gegenständen wieder in Betrieb zu nehmen. Dem stehen allerdings widrige Bedingungen entgegen - die Landschaft wird dynamisch von Stürmen, Vulkanausbrüchen, Meteoreinschlägen und extremen Temperaturschwankungen heimgesucht, während der Horizont spektakuläre Aussichten liefert.

Auf der Suche nach einer Rettungsmöglichkeit gilt es, die tieferen Geheimnisse des Planeten aufzudecken und herauszufinden, ob man der erste und einzige Bewohner ist.

Oculus-Rift-Support

Spieler sollen einfach eigene Karten einfügen können. Auch die VR-Brille Oculus Rift wird unterstützt.

Nach eigenen Angaben arbeiten an dem Spiel drei Leute seit vier Monaten an jeweils zweieinhalb Tagen pro Woche. Man versteht "Solus" als ideellen Nachfolger des vorangegangenen Titels "The Ball". Erscheinen wird das Spiel für Windows, ein Releasedatum wurde noch nicht genannt. (gpi, derStandard.at, 22.1.2014)

Video: Solus Trailer

  • Artikelbild
    foto: teotl studios
  • Artikelbild
    foto: teotl studios
  • Artikelbild
    foto: teotl studios
  • Artikelbild
    foto: teotl studios
Share if you care.