Dreiländereck: PR-Verbände vereinbaren Kooperation

21. Jänner 2014, 13:02
1 Posting

Vorarlberg, Ostschweiz und Bayern beschließen grenzüberschreitende Öffnung der Fachverbände

Die Public-Relations-Verbände aus Vorarlberg (PRVA), der Ostschweiz/Liechtenstein (PROL) und Bayern (DPRG Bayern) haben eine Kooperation zur grenzüberschreitenden Öffnung der Fachverbände beschlossen. Konkret stehen damit ab sofort die Veranstaltungen der drei Organisationen allen Mitgliedern offen. 

"Die Vernetzung von Kommunikationsexperten ist ein wichtiges Ziel unserer Verbandsarbeit. Das wird nun auch über Landesgrenzen hinweg möglich", begüßt Heidi Kalb Vogel, Vorsitzende des PRVA Vorarlberg, die Vereinbarung. (red, derStandard.at, 21.1.2014)

  • Die Vorstandsmitglieder der Fachverbänder aus drei Ländern (v.l.n.r.): Martina Feurstein (PRVA), Emil Annen (PROL), Christina Kahlert (Vorsitzende DPRG Bayern), Heidi Kalb Vogel (Vorsitzende PRVA Vorarlberg), Iwan Köppel (PROL), Anita Schweizer (Vorsitzende PROL).
    foto: prol

    Die Vorstandsmitglieder der Fachverbänder aus drei Ländern (v.l.n.r.): Martina Feurstein (PRVA), Emil Annen (PROL), Christina Kahlert (Vorsitzende DPRG Bayern), Heidi Kalb Vogel (Vorsitzende PRVA Vorarlberg), Iwan Köppel (PROL), Anita Schweizer (Vorsitzende PROL).

Share if you care.