27-Jähriger wird Geschäftsführer der steirischen SP

20. Jänner 2014, 19:45
27 Postings

Max Lercher folgt auf Toni Vukan - Er will "mehr Bewegung, weniger Partei"

Die steirische SPÖ vollzieht an ihrer Spitze einen Generationswechsel: Der 27-jährige Landtagsabgeordnete Max Lercher wird neuer Landesgeschäftsführer der SPÖ. Das gab die Partei am Montagabend bekannt, nachdem am Nachmittag SPÖ-Präsidium und Gremien getagt hatten. Er folgt damit dem 59-jährigen Toni Vukan nach. Lercher war von 2009 bis 2013 Chef der steirischen Sozialistischen Jugend und erlangte eine gewisse Bekanntheit, als er 2011 im Landtag als einziger SPÖ-Abgeordneter gegen das Bettelverbot stimmte, das der Verfassungsgerichtshof später wieder kippte.

Das letzte Jahr war der aus dem obersteirischen Judenburg stammende Jungpolitiker "Parteireformkoordinator". Er wolle vor allem "weniger Partei, mehr Bewegung", sagt Lercher, der das neue Amt schon am Dienstag antritt, zum Standard. Damit soll er die von Parteichef Franz Voves angekündigte "Öffnung in Richtung Partizipation auch von parteilosen, engagierten Bürgern in die Praxis umsetzen". (cms, (DER STANDARD, 21.1.2014)

  • Jungspund an der Spitze: Lercher.
    foto: apa/scheriau

    Jungspund an der Spitze: Lercher.

Share if you care.