In welchem Land es sich am besten lebt, soll man selbst entscheiden

20. Jänner 2014, 16:49
23 Postings

OECD veröffentlicht den Index nun auch auf Deutsch im Internet

Wien/Berlin - Der Better-Life-Index der OECD, mit dem die Lebenssituation in den Mitgliedsstaaten verglichen werden kann, steht seit Montag im Internet auch auf Deutsch zur Verfügung. Der seit 2011 exisitierende Better-Life-Index, mit dem sich jeder Benutzer seinen eigenen Index zusammenstellen kann, umfasst elf Kriterien.

Für diesen Wohlstandsindikator werden bestimmende Faktoren des Lebens herangezogen und verglichen, wie etwa Arbeitsplätze, Sicherheit, Wohnsituation, Einkommen, Umwelt, Bildung, Gesundheit, Work-Life-Balance und Lebenszufriedenheit.

Ranking verändern

Ziel der Better-Life-Initiative sei, zu klären was für das Wohl der Menschen wichtig ist und was Staaten tun können, um größere Fortschritte für alle zu erzielen, heißt es in der Pressemitteilung. Mithilfe der interaktiven Webseite würden die Menschen direkt angesprochen, nun auch auf Deutsch.

Die Präferenzen der Nutzer entscheiden, wie sich das Ranking der Länder verändert. Damit könnten die User erfahren, wo auf der Welt sie die besten Chancen hätten, ein Leben zu führen, das ihren persönlichen Vorstellungen von Glück und Zufriedenheit entspreche. Teile man den Better-Life-Index mit anderen Nutzern, könne man zudem feststellen, ob andere Menschen ähnliche Vorstellungen von einem guten Leben haben.

34 Staaten

Zurzeit umfasst der Index 34 OECD-Mitgliedsländer sowie Brasilien und Russland. Mittelfristig sollen auch andere OECD-Partnerländer (China, Indien, Indonesien und Südafrika) integriert werden, sodass die größten Volkswirtschaften der Welt abgedeckt seien.

Wenn alle Kriterien gleich gewichtet werden liegt Australien aktuell auf Platz eins, gefolgt von Schweden und Kanada. Österreich nimmt die 13. Stelle ein, Deutschland ist auf Rang 17. Am Ende des Index rangieren die Türkei, Mexiko und Chile. Der OECD-Bericht zum Better-Life-Index war bereits im November 2013 präsentiert worden. (APA, 20.1.2014)

  • Jeder Benutzer kann sein persönliches Ranking erstellen.
    foto: apa/rene van bakel

    Jeder Benutzer kann sein persönliches Ranking erstellen.

Share if you care.