Olympisches Herrenteam stellt sich auf

Ansichtssache20. Jänner 2014, 11:40
85 Postings

Die Olympia-Deadline rückt näher. Abgesehen von Fixstartern wie Marcel Hirscher, Hannes Reichelt, Mario Matt oder Benjamin Raich will sich ÖSV-Herren-Cheftrainer Mathias Berthold aber noch auf keine Aufstellungsdebatten einlassen.

"Kitzbühel kann noch alles auf den Kopf stellen", sagt Berthold, der hinzufügte: "Es wird brutal eng werden." Allerdings nur auf den hinteren Rängen, die Leistungsdichte unter den ÖSV-Herren ist in der Olympia-Saison überschaubar.

foto: apa/ap/auletta

Abfahrt: Hannes Reichelt (2. im Weltcup), Max Franz (8.), Matthias Mayer (12.), Klaus Kröll (14.)

Strohhalm: Georg Streitberger (19.), Romed Baumann (22.) und Otmar Striedinger (29.) dürften bei der teaminternen Quali in Sotschi ihre Chance bekommen.

Bisherige Podestplatzierungen: Reichelt drei Mal Zweiter, Kröll einmal Zweiter.

1
foto: apa/ap/trovati

Super G: Georg Streitberger (4.), Matthias Mayer (5.), Hannes Reichelt (7.) und Otmar Striedinger (8.)

Strohhalm: Joachim Puchner (14.), Max Franz (16.), Romed Baumann (20.) können sich nur mit einem Topergebnis in Kitzbühel aufdrängen.

Bisherige Podestplatzierungen: Striedinger und Mayer je einmal Zweiter, Streitberger und Reichelt je einmal Dritter.

2
foto: apa/epa/klaunzer

RTL: Marcel Hirscher (1.), Benjamin Raich (10.), Philipp Schörghofer (22.) und Hannes Reichelt (34.)

Strohhalm: Der vierte Platz könnte auch an Romed Baumann vergeben werden.

Bisherige Podestplatzierungen: Zwei Siege und zwei dritte Plätze durch Hirscher.

3
foto: apa/epa/bott

Slalom: Marcel Hirscher (1.), Mario Matt (2.), Benjamin Raich (12.), Reinfried Herbst (14.).

Strohhalm: Manfred Pranger (36.) kann nur noch auf ein starkes Ergebnis am Ganslernhang helfen.

Bisherige Podestplatzierungen: Zwei Siege durch Hirscher, einer durch Matt. Hirscher zudem mit einem zweiten und einem dritten, Matt mit einem zweiten Platz.

4
foto: reuters/sprich

Superkombi: Matthias Mayer (8.), Romed Baumann, Benjamin Raich und Hannes Reichelt.

Strohhalm: Gibt es kaum. Die Super-Kombi-Hoffnungen Vincent Kriechmayer und Frederic Berthold müssen wohl auf die nächsten Spiele warten.

Bisherige Podestplatzierungen: Noch keine. In der einzigen Superkombi wurde Mayer als bester Österreicher Achter.

5
Share if you care.