Die zehn lukrativsten Gratisspiele für PC

Ansichtssache20. Jänner 2014, 11:56
298 Postings

Der F2P-Markt bringt den Top-Herstellern hunderte Millionen Dollar pro Jahr

Nicht nur am Mobile-Markt, auch am PC hat sich das Free2Play-Geschäftsmodell (F2P) vergangenes Jahr wieder als überaus erfolgreich erwiesen. Die zehn erfolgreichsten Werke konnten einer Statistik von Superdata zufolge vergangenes Jahr zusammen mehr als 3,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Die umsatzstärksten Spiele kommen aus Asien, wo sich das F2P-Modell schon sehr früh durchsetzen konnte.

"Kostenlos"

Bei F2P-Werken ist der Zugang zum Spiel kostenlos, wobei Einnahmen durch den Verkauf von Spielgegenständen wie Rüstungen, Kostüme oder Waffen lukriert werden. Im folgenden finden Sie die zehn umsatzstärksten F2P-Games für PC von 2013:

foto: valve/nexon

Counter-Strike Online (Valve/Nexon)

Die F2P-Umsetzung des populären Mehrspielershooters brachte Hersteller Valve und Herausgeber Nexon vergangenes Jahr 121 Millionen Dollar ein.

1
foto: valve

Team Fortress 2 (Valve)

Noch erfolgreicher für Valve war der comichafte Team-Shooter "Team Fortress 2" mit einem Umsatz von 139 Millionen Dollar.

2
foto: electronic arts

Star Wars: The Old Republic (Electronic Arts)

EAs MMO ist zwar nicht der Megaerfolg geworden, den sich die Schöpfer zunächst erhofften, doch seit dem Umstieg vom Abo- auf das F2P-Modell spült "The Old Republic" doch fleißig Geld in die Kassen. 139 Millionen Dollar waren es allein vergangenes Jahr.

3
foto: activision-blizzard

World of Warcraft (Activision-Blizzard)

Blizzards MMO-Platzhirsch ist nur bis Erfahrungsstufe 20 kostenlos spielbar, dennoch bringen Einsteiger, die nicht gleich ein Abo abschließen wollen, reichlich Geld durch Mikrotransaktionen ein. 2013 waren es 213 Millionen Dollar, um genau zu sein.

4
foto: ncsoft

Lineage I (NCSoft)

Das 1998 ins Leben gerufene MMO blickt auf eine eine überaus erfolgreiche Laufbahn zurück und auch den Wandel des Geschäftsmodells. In den USA und Europa wurden die Server bereits 2011 abgedreht, in Asien erfreut sich das Spiel jedoch weiterhin großer Beliebtheit. 257 Millionen Euro generierte "Lineage" 2013. 

5
foto: nexon

MapleStory (Nexon)

Seit zehn Jahren setzt das koreanische Online-Rollenspiel das F2P-Prinzip bereits konsequent um und brachte Nexon allein vergangenes Jahr 326 Millionen Dollar ein.

6
foto: wargaming.net

World of Tanks (Wargaming.net)

Russlands meistgespielter Games-Export zählt weltweit 60 Millionen registrierte Nutzer. Die Hobby-Panzerfahrer erwarben 2013 Zusatzinhalte im Wert von 372 Millionen Dollar.

7
foto: nexon

Dungeon Fighter Online (Nexon)

2011 vermeldete das Prügelspiel mehr als 300 Millionen Spieler. Nach einem vorübergehenden Erfolg auch im Westen ist das Spiel vor allem in Asien noch sehr beliebt und lukrierte vergangenes 426 Millionen Dollar. 

8
foto: tencent

League of Legends (Tencent/Riot Games)

Der eSport-Darling hat sich innerhalb weniger Jahre als klarer MOBA-Platzhirsch etablieren können und wird heute weltweit gespielt. 624 Millionen Dollar spülte "LoL" 2013 in die Kassen der Hersteller. 

9
foto: tencent

CrossFire (Tencent/SmileGate)

Kein anderer F2P-Titel war vergangenes Jahr allerdings so erfolgreich wie Chinas Taktik-Shooter und "Counter-Strike"-Klon für die Massen. 957 Millionen Dollar wurden allein innerhalb der letzten zwölf Monate mit dem Verkauf von Spielgegenständen eingenommen. (zw, derStandard.at, 20.1.2014)

Und welches F2P-Game spielen Sie am häufigsten? 

10
Share if you care.