Elf Tote bei Bombardement gegen FARC in Kolumbien

20. Jänner 2014, 09:23
7 Postings

Guerilla beendete am Mittwoch einseitige Waffenruhe

Bogota - Mindestens elf FARC-Rebellen sind bei einem Luftangriff der kolumbianischen Streitkräfte an der venezolanischen Grenze getötet worden. Die Mitglieder der linksgerichteten Guerilla seien am Sonntag gefallen, berichtete der Rundfunksender Caracol nach Angaben von Militärsprechern. Die FARC-Gruppe soll für Angriffe im Juli und August 2013 verantwortlich sein, bei denen 30 Militärs getötet wurden.

Die FARC und die kolumbianische Regierung führen seit November 2012 Friedensgespräche in Havanna, ohne jedoch einen Waffenstillstand vereinbart zu haben. Die Guerilla hatte am Mittwoch eine einseitige einmonatige Waffenruhe beendet. (APA, 20.1.2014)

Share if you care.