Indiana Pacers bestätigen Vormachtstellung

19. Jänner 2014, 11:50
12 Postings

Team um Paul George besiegen die L.A. Clippers und bauen ihre Bilanz aus - Dallas-Boss muss zahlen

Die Indiana Pacers haben ihre Spitzenposition in der NBA am Samstag untermauert. Das aufstrebende Team aus Indianapolis besiegte die Los Angeles Clippers zu Hause 106:92. Überragender Mann war Paul George mit 36 Punkten - die letzten beiden davon mit einem spektakulären Windmill-Dunk. Die Pacers verbesserten ihre Saisonbilanz auf 32:7 Siege und sind unangefochtener Leader der Eastern Conference.

Meister Miami mühte sich bei den Charlotte Bobcats zu einem 104:96-Erfolg nach Verlängerung. Superstar LeBron James kam auf 34 Zähler.

Nach der 111:127-Heimpleite der Dallas Mavericks gegen die Portland Trail Blazers stand Clubbesitzer Mark Cuban im Mittelpunkt. Der streitbare Dallas-Boss kassierte wegen Schiedsrichterbeleidigung 100.000 US-Dollar Geldstrafe. "Ich konnte den Commissioner nicht ohne ein angemessenes Lebewohl gehen lassen", erklärte Cuban auf Twitter. "Es war mir eine Freude, 14 Jahre lang zu versuchen, Veränderungen herbeizuführen, und in die Donutkasse zu spenden." NBA-Commissioner David Stern tritt am 1. Februar ab. (APA, 19.01.2013)

NBA-Ergebnisse vom Samstag: Indiana Pacers - Los Angeles Clippers 106:92, Washington Wizards - Detroit Pistons 98:104, Charlotte Bobcats - Miami Heat 96:104 n.V., Chicago Bulls - Philadelphia 76ers 103:78, Houston Rockets - Milwaukee Bucks 114:104, Minnesota Timberwolves - Utah Jazz 98:72, New Orleans Pelicans - Golden State Warriors 87:97, Dallas Mavericks - Portland Trail Blazers 111:127

  • Paul George setzt den Schlusspunkt.
    foto: ap/mast

    Paul George setzt den Schlusspunkt.

Share if you care.