Chinesischer Rockstar Cui Jian sagte Auftritt bei Staatsgala ab

19. Jänner 2014, 09:26
2 Postings

Veranstalter wollten Cui Jian Lieder vorschreiben

Peking - Der regierungskritische Rockstar Cui Jian hat wegen strenger Zensurvorgaben einen Auftritt bei der bekanntesten Gala im chinesischen Staatsfernsehen abgesagt. Der 52-Jährige habe lieber komplett auf seinen Auftritt zum chinesischen Neujahrsfest verzichtet, als sich seine Lieder vorschreiben zu lassen, sagte sein Manager am Samstag der Pekinger Zeitung "Xinjingbao".

Cui Jian hatte 1989 die Studentenproteste in Peking unterstützt und auf dem Tian'anmen Platz gespielt. Die Veranstalter hatten ihm für den Auftritt vor dem Millionenpublikum bei der Gala zum chinesischen Neujahr Ende Jänner verbieten wollen, das Lied "Nothing to My Name" vor dem Millionenpublikum aufzuführen. Den Song hatte Cui Jian 1989 für Studierende im Hungerstreik auf dem Tian'anmen Platz gespielt.

Entscheidung begrüßt

Mit dem 25. Jahrestag der Niederschlagung der Studentenbewegung im Juni dieses Jahres war ein möglicher Auftritt von Cui Jian bei der Staatsgala in China kontrovers diskutiert worden. In den twitterähnlichen Mikroblogs "Weibo" begrüßten viele Nutzer die Entscheidung von Cui Jian, sich das Lied nicht verbieten zu lassen, und dafür die Teilnahme abzusagen. Damit habe er seine Ideale gewahrt, hieß es in Kommentaren auf der Seite von Cui Jians Manager.

In der Nacht auf 4. Juni 1989 hatte die chinesische Armee die Demokratiebewegung in Peking blutig niedergeschlagen. Sechs Wochen hatten Studenten, Arbeiter und einfache Bürger in Peking und anderen Städten Chinas für politische Reformen und Demokratie demonstriert. Darunter war auch der spätere Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo.

Der Rockstar Cui Jian durfte danach nur noch vor wenigen Menschen auftreten. In den vergangenen Jahren gestatteten ihm Behörden jedoch mehrfach wieder Konzerte vor größerem Publikum in China.

Die Gala im chinesischen Staatsfernsehen gilt als das bekannteste Fernsehprogramm Chinas mit den meisten Zuschauern. Ähnlich wie "Dinner for one" für viele Deutsche gehört für viele Chinesen die Gala im Staatsfernsehen zum Pflichtprogramm für die Neujahrsfeier. In diesem Jahr fällt Chinas Neujahr auf den 31. Jänner, die Gala beginnt am Vorabend. Das Programm ist für patriotische Lieder und leichten Humor bekannt. (APA, 19.1.2014)

  • Cui Jian bei einem Filmfestival in Rom.
    foto: reuters/gentile

    Cui Jian bei einem Filmfestival in Rom.

Share if you care.