Entwickler bauen Nest-Thermostat an nur einem Tag nach

Ansichtssache18. Jänner 2014, 17:34
24 Postings

Google hat kürzlich den Haushaltsgeräte-Hersteller "Nest" um 3,2 Milliarden Dollar aufgekauft. Die akquirierte Firma stellt intelligente Thermostate und Rauchmelder her, die sich an das Verhalten des Benutzers anpasst. Die zweitteuerste Übernahme der Suchmaschinen-Firma rief ein Entwickler-Team auf den Plan ein ähnliches Open Source-Gerät herzustellen

Hardware günstig erhältlich

Bei dem Gerät kam folgende Hardware zum Einsatz: Ein Spark Core-Chip, LED-Lämpchen, ein Temperatur- und Feuchtigkeits-Sensor von Honeywell, sowie ein Bewegungssensor von Panasonic. Der Zusammenbau benötigte lediglich eine Stunde.

50 Dollar und ein Tag Arbeit

Die angewendete Software wurde von dem Team eigens entwickelt, wobei auch auf die bereits bestehende zurückgegriffen wurde. Alles in allem gaben die Entwickler 70 Dollar (circa 50 Euro) für das Gerät aus, als Gesamtarbeitszeit wurde lediglich ein Tag angegeben, wobei drei Ingenieure am Projekt beteiligt waren.

Inspiration

Das Team wollte mit dem Projekt aufzeigen, wie einfach es ist, mit einer Idee, die nur einen Tag Arbeit und wenig Geld in Anspruch nimmt, ein milliardenschweres Unternehmen wie beispielsweise Nest großzuziehen. (red, derStandard.at, 18.01.2014)

foto: spark blog
1
foto: spark blog
2
foto: spark blog
3
foto: spark blog
4
foto: spark blog
5
Share if you care.