Österreich als Gruppensieger im Semifinale

18. Jänner 2014, 14:50
24 Postings

Hockeyteam mit zwei Siegen am Freitag - Am Samstag sorgte ein Nichtangriffspakt mit Polen für eine Deutschland-Vermeidung

Wien - Österreichs Herren-Nationalteam ist am Samstag als Gruppensieger ins Semifinale der Hockey-Heim-EM aufgestiegen. Die ÖHV-Auswahl erreichte zum Abschluss der Gruppenphase gegen Polen ein 4:4 (2:3) und trifft damit als Erster des Pools B im Semifinale um 17.50 Uhr auf Russland, den Zweiten der Gruppe A. Die zweite Halbfinal-Paarung lautet Deutschland gegen Polen.

Die Partie der Österreicher gegen Polen erinnerte an das berüchtigte 0:1 des Fußball-Nationalteams bei der WM 1982 in Gijon gegen Deutschland. Nachdem die Gastgeber dank Treffern von Monghy, Stanzl, Körper und Eitenberger einen 0:2- und 2:4-Rückstand aufgeholt hatten, zeigten sich beide Teams mit dem Unentschieden zufrieden.

In den letzten zehn Minuten gab es einen Nichtangriffspakt - die ÖHV-Mannschaft vermied dadurch Deutschland als Semifinal-Gegner, Polen sicherte sich den Aufstieg. Die Tschechen hatten als Gruppendritte das Nachsehen.

Teamspieler Philip Greutter warb um Verständnis für diese Vorgehensweise: "Wir hatten uns eigentlich vorgenommen zu gewinnen, aber so sind wir trotzdem Erster. Manchmal ist das eben so im Sport. Wir sind nicht richtig in die Gänge gekommen, vielleicht ist es daran gelegen, dass wir schon im Halbfinale waren."

Zerknirschter gab sich ÖHV-Teamchef Tomasz Laskowski. "Das war nicht in meinem Sinne. Wir müssen uns beim Publikum entschuldigen, so etwas tut weh", erklärte der gebürtige Pole.

In seinem ersten Match am Freitag hatten sich die Österreicher gegen Schweden 7:4 (1:3) durchgesetzt, danach Vizeeuropameister Tschechien 5:3 (2:1) besiegt. Beide Partien waren kein Spaziergang: Gegen die Tschehen sorgten Treffer von Michael Minar (12.), Patrick Schmidt (20.) und Sebastian Eitenberger (24.) nach Rückstand zwar für eine 3:1-Führung, doch der Gegner steckte nicht auf und glich aus. Erst Tore von Mathias Podpera (32.) und Michael Körper (37.) sicherten den vorzeitigen Aufstieg. (APA, 18.01.2014)

Abschlusstabelle Gruppe B:
1. Österreich 3  2 1 0 16:11  7 *
2. Polen      3  1 2 0 15:14  5 *
3. Tschechien 3  1 1 1 14:13  4
4. Schweden   3  0 0 3 14:21  0
* im Semifinale
Semifinal-Paarungen: 
Russland - Österreich (17.50 Uhr)
Deutschland - Polen (19.15 Uhr);

Finale am Sonntag um 14.30 Uhr
  • Benjamin Stanzl jubelt weiter.
    foto: apa/forhinger

    Benjamin Stanzl jubelt weiter.

Share if you care.