Islamisten enthaupten syrische Rebellenkommandanten

17. Jänner 2014, 19:16
130 Postings

In nordsyrischer Grenzstadt - Köpfe auf Zaun aufgespießt

Damaskus - Angehörige einer Islamistisch-Brigade haben in der nordsyrischen Grenzstadt Jarablus mehrere Kommandanten lokaler Rebellenbrigaden massakriert. Aktivisten veröffentlichten am Freitag Fotos, auf denen zwei Köpfe zu sehen sind, die auf den Spitzen eines schmiedeeisernen Zauns aufgespießt sind.

Die regimekritische Website "Akselser" meldete, die Terroristen der Gruppe Islamischer Staat im Irak und in Syrien (ISIS) hätten die Kommandanten der Freien Syrischen Armee (FSA) erst gefangen genommen und dann enthauptet. Der nahe gelegene Grenzübergang zur Türkei in die Stadt Karkamis sei noch in der Hand der Rebellen.

Andernorts in der Provinz Aleppo nahmen Rebellen nach Informationen der Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter zwanzig ausländische Kämpfer der ISIS gefangen. Unter ihnen waren den Angaben zufolge mehrere türkische Staatsbürger. (APA, 17.1.2014)

Share if you care.