Schempp teilt sich ersten Weltcupsieg

17. Jänner 2014, 16:21
13 Postings

Deutscher ex aequo mit Italiener Hofer - Landertinger nur knapp zurück Vierter

Antholz - Ex-Weltmeister Dominik Landertinger hat auch im ersten Antholz-Bewerb die Podestplätze nur knapp verpasst. Der Tiroler wurde am Freitag im Sprint Vierter. Zuletzt in Ruhpolding hatte er die Plätze fünf und sieben belegt. Diesmal fehlten ihm nach einer Strafrunde bei dichtem Schneefall 9,6 Sekunden auf den drittplatzierten Deutschen Arnd Peiffer, der fehlerfrei geblieben war.

Als Ex-aequo-Sieger durften sich dessen Landsmann Simon Schempp (0 Fehler) und Lokalmatador Lukas Hofer (1) feiern lassen, die beide im Weltcup erstmals ganz oben standen. Ursprünglich war Hofer 0,3 Sekunden hinter Schempp gelegen, der Rückstand wurde aber nachträglich wegen eines Zeitmessungsfehlers ausgeglichen.

Konstante

Landertinger lief zum sechsten Mal in Folge unter die besten neun. Damit verbesserte sich der 25-Jährige hinter Titelverteidiger Martin Fourcade (5.) und dem in Südtirol fehlenden Norweger Emil Hegle Svendsen auf Platz drei im Gesamtweltcup.

"Ich habe mich von Anfang an gut gefühlt und bin hohes Tempo gegangen. Leider ist mir liegend ein Fehler passiert, mit der Schießleistung muss ich aber trotzdem zufrieden sein. Am Ende hat es knapp wieder nicht für das Podest gereicht", erklärte Landertinger. Er sei aber froh, dass er konstant starke Leistungen abrufen könne. "Das ist das Wichtigste. Die Top-Ergebnisse kommen dann von selbst."

Die feste Schlinge

Zweitbester Österreicher wurde Fritz Pinter, der mit ebenfalls einer Strafrunde als 13. eine Empfehlung für die Einberufung in den Olympiakader abgab. "Die Schlinge war schon sehr festgezogen und der Druck entsprechend groß. Mit Rang 13 habe ich mich für den fünften Platz im Team empfohlen", sagte Pinter nach seinem besten Saisonergebnis.

Die restlichen Österreicher kamen nicht in die Top 30. Simon Eder wurde 33., Christoph Sumann 37., Tobias Eberhard 38. und Daniel Mesotitsch 41. Am Samstag (14.30 Uhr) folgt mit der Verfolgung das letzte Einzelrennen vor den Olympischen Spielen in Sotschi (7. bis 23. Februar).  (APA, 17.1.2014)

Herren, Sprint (10 km): 1. Simon Schempp (GER) (0 Strafrunden) u. Lukas Hofer (ITA) (1) 24:44,9 Min. - 3. Arnd Peiffer (GER) 4,3 (0) - 4. Dominik Landertinger 13,9 (1) - 5. Martin Fourcade (FRA) 25,3 (2) - 6. Björn Ferry (SWE) 31,1 (1). Weiter: 13. Fritz Pinter (AUT) 54,0 (1) - 33. Simon Eder (AUT) 1:25,8 (2) - 37. Christoph Sumann 1:36,6 (3) - 38. Tobias Eberhard 1:38,2 (1) - 41. Daniel Mesotitsch (AUT) 1:43,0 (3)

Weltcup-Gesamtstand nach 12 von 26 Bewerben: 1. M. Fourcade 502 Punkte - 2. Emil Hegle Svendsen (NOR) 413 - 3. Landertinger 331 - 4. Johannes Thingnes Bö (NOR) 315 - 5. Schempp 310 - 6. Anton Schipulin (RUS) 306. Weiter: 8. Simon Eder (AUT) 298 - 29. Sumann 167 - 34. Mesotitsch 151 - 42. Pinter 97 - 63. T. Eberhard 26.

Share if you care.