Grüne wollen Gesamtschule in Oberösterreich

17. Jänner 2014, 14:35
184 Postings

Die Bedingungen sind optimal, meint Klobobmann Hirz - Er will Koalitionspartner ÖVP überzeugen

Linz - Obwohl ihr Koalitionspartner ÖVP die ablehnende Bundeslinie stützt, machen nun die oberösterreichischen Grünen in der Gesamtschuldebatte Druck. Klubobmann Gottfried Hirz sieht optimale Rahmenbedingungen für eine flächendeckende gemeinsame Schule. Er wolle Gymnasien ins Boot holen und gehe davon aus, dass die Volkspartei offener für die Diskussion sei, wenn sich ihre Lage stabilisiert hat, sagte er am Freitag.

Bis dato habe es eine vorbehaltlose Ablehnung der ÖVP zur gemeinsamen Schule der Zehn- bis 14-Jährigen gegeben, so Hirz in einer Pressekonferenz, nun bröckle diese Haltung. "Ich sehe das als Chance." Er habe zwar mit Bedauern zur Kenntnis genommen, dass die oberösterreichische Volkspartei zuletzt neben den Niederösterreichern die Bundeslinie mitgetragen habe, seiner Ansicht nach habe das aber auch mit parteiinternen Zwängen zu tun gehabt.

Gute Voraussetzungen

Schwarz-Grün in Oberösterreich stehe seit Jahren für einen erfolgreichen Reformweg in Bildungsfragen. Sowohl AHS als auch Neue Mittelschulen und Hauptschulen würden im Bundesländervergleich vorne liegen, soziale Faktoren hätten weniger Einfluss auf die Bildungslaufbahn als im Bundesdurchschnitt. Gerade deshalb seien in Oberösterreich die Voraussetzungen für eine flächendeckende Einführung der gemeinsamen Schule ideal, so der Klubobmann, selbst Pädagoge.

Es sei unwahr, dass es in der Gesamtschul-Debatte um eine Abschaffung der Gymnasien gehe, erklärte Hirz. Vielmehr würden die Unterstufen als Neue Mittelschule geführt, die dann auch in Oberstufen münden können. Den Standorten würde es so vielleicht sogar gelingen, mehr Oberstufenschüler gewinnen.

Keine Bereitschaft der Gymnasien

Er gehe offen in die Diskussion, so Hirz auf die Frage, ob er kleine Modellregionen oder einen Versuch im ganzen Bundesland anpeile. Er will nun - neben dem Koalitionspartner - die AHS-Unterstufen ins Boot holen. Bisher werde in Oberösterreich zwar keine einzige Unterstufe als Neue Mittelschule geführt. Es gebe aber durchaus Gymnasien, an denen das Thema bereits diskutiert werde. (APA, 17.1.2014)

  • Die Grünen wollen in ganz Oberösterreich eine gemeinsame Schule der 10- bis 14-Jährigen.
    foto: apa/schlager

    Die Grünen wollen in ganz Oberösterreich eine gemeinsame Schule der 10- bis 14-Jährigen.

Share if you care.