Deutsche Telekom/Orange legen Börsenpläne für britische EE auf Eis

17. Jänner 2014, 14:21
posten

Gemeinsamer Mobilfunker wird vorerst unverändert weiterbetrieben

Die Deutsche Telekom und die französische Orange bringen den gemeinschaftlich betriebenen britischen Mobilfunker EE vorerst nicht an die Börse. Beide Partner hätten sich entschieden, den Marktführer in Großbritannien vorerst unverändert weiter zu betreiben, teilten die Konzerne am Freitag mit. 2013 war noch ein Börsengang von EE in Aussicht gestellt worden.

12 Milliarden

Der Wert des Mobilfunkanbieters wird in der Branche mit rund 12 Milliarden Euro beziffert. EE hat 27 Millionen Kunden und konkurriert mit Telefonica ("O2"), Vodafone und Hutchison ("3").

Die "Financial Times" hatte berichtet, die Deutsche Telekom und Orange hätten sich zum Stopp der Börsenpläne entschieden, weil sie inzwischen davon ausgingen, dass der Wert von EE nochmals steigen werde, weil mehr Kunden hochpreisigere Datenpakete für den superschnellen 4G-Mobilfunkstandard kaufen würden. (APA, 17.1. 2014)

Share if you care.