Geburtstag mit Krach und ein guter Ball

16. Jänner 2014, 17:52
posten

Die Plattform www.klingt.org feiern am Samstag im Brut am Karlsplatz, das Fluc lädt am Freitag zu einer Gegenveranstaltung zum sogenannten Akademikerball

Von Web 2.0 war noch keine Rede, als die Plattform www.klingt.org vor 14 Jahren mit dem Gedanken an Vernetzung von Künstlern aus dem Avantgardebereich online ging. Softwaregestützter Kreativaustausch findet auf der Homepage mit der - sofern mit Wiener Idiom ausgesprochen - preisverdächtig guten URL ebenso statt, wie sich klingt.org als Homebase für Gleichgesinnte eines tendenziell mit wenig Öffentlichkeit gesegneten künstlerischen Feldes versteht. Angesichts der Halbwertszeiten im Netz und der damit verbundenen Fülle an digitalen Friedhöfen ist es ein bemerkenswerter Umstand, dass die Plattform nach wie vor gehegt und gepflegt wird. Morgen, Samstag, begehen die Macher des Orgen ihr Geburtstagsfest - in Form eines Künstlerauflaufs größerer Dimension, und damit den Begriff Social Media ernst nehmend. Die Krachrockexperten Bulbul spielen live. Mats Gustafsson und Christoph Kurzmann sorgen für den Improvisationsanteil des im Brut am Karlsplatz stattfindenden Abends. Ebenso zu hören: Erikm, Chesterfield, Shrack, Katharina Ernst, Skylla mit Charybdis sowie Couscous mit Boris Hauf. An den Turntables stehen Stefan Geissler und Susi von Hasen. Auch das Auge wird bedient: Dem kürzlich verstorbenen Wiener Fotografen David Murobi, der eine Vielzahl der klingt.org-Künstler in beeindruckender Weise dokumentierte, ist im Zuge des Festes eine Ausstellung gewidmet.

Eine Woche bevor in der Hofburg mehr oder weniger richtige Akademiker zum sogenannten Akademikerball ihre Faschingsgala samt Halloween-Narbe im Antlitz ausführen werden, lädt heute, Freitag, das Fluc zu einer Art Gegenveranstaltung. Man lädt zum WTF?-Ball ein. Dort wird natürlich auch nur vor den Konvertierten gepredigt, aber es geht natürlich um das Zeichen und den guten Zweck. Und der ist im konkreten Fall der, dass der Reinerlös des Abends an die Deserteurs- und Flüchtlingsberatung Dessi geht. Zu den Specials des Abends zählt "Zuckerwatte, bis es knallt", eine Solidaritätstombola zugunsten des Projekts "Schule" für alle sowie eine Mitternachtseinlage von Maren Rahmann. Musikalisch ist eine gut zehnköpfige DJ-Mannschaft beim Werken zu erleben. (lux, DER STANDARD, 17.1.2014)

  • 17.1. Fluc am Praterstern, 23.00
  • 18.1., Brut Karlsplatz, 1., Karlsplatz 5, 20.00
Share if you care.