Wiener AKH: FPÖ stellt Misstrauensantrag gegen Wehsely

16. Jänner 2014, 14:55
3 Postings

Strache: Auch Sondersitzung des Gemeinderats geplant - Korosec: Stadträtin muss politische Verantwortung übernehmen

Wien - Die Wiener FPÖ wird einen Misstrauensantrag gegen Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ) stellen. Anlass ist der jüngste Rechnungshof-Rohbericht zum Wiener AKH, der unter anderem massive Kostensteigerungen bei Bauprojekten auflistet. Dazu wollen die Stadt-Blauen auch eine Sondersitzung des Gemeinderates einberufen, wie sie am Donnerstag in einer Aussendung mitteilten.

FP-Obmann Heinz-Christian Strache kritisierte die "immense Geldverschwendung". Er forderte den Rücktritt der Gesundheitsstadträtin sowie die Einrichtung einer "Soko Krankenanstalten". Denn mit Reformankündigungen allein werde die Geldvernichtung nicht zu stoppen sein, zeigte er sich überzeugt.

Auch ÖVP-Gesundheitssprecherin Ingrid Korosec nahm Wehsely in die Pflicht: "Die Stadträtin muss die politische Verantwortung für die Fehlleistungen und Versäumnisse übernehmen", forderte sie. (APA, 16.1.2014)

Share if you care.