"Next Car Game": So schön sehen virtuelle Autounfälle 2014 aus

Ansichtssache16. Jänner 2014, 14:22
82 Postings

Die Macher von "Flatout" zeigen, wie man Kraftfahrzeuge technisch korrekt zerlegt

Mit "Next Car Game" arbeitet Bugbear Entertainment schon länger an einem Crossover aus "Destruction Derby" und "Flatout". Das Unternehmen, das einst die letztgenannte Reihe entwickelte, buhlt mit dem Titel um Freunde von Arcade-Rennspielen und zünftiger Autoverschrottung.

Rückschlag weggesteckt

Vergangenes Jahr wollte man die Entwicklung des Titels über Kickstarter ausfinanzieren, übernahm sich aber mit einer Zielsetzung von 350.000 Dollar doch deutlich. Trotz dieses Rückschlags tüftelte man weiter an dem Titel, der vor allem mit der akkuraten Zerbeulung und minutiösen Zerlegung der fahrbaren Untersätze in ihre Einzelteile auftrumpfen soll, wofür eine eigene Physikengine zum Einsatz kommt.

Early Access

Während man über die eigene Homepage bereits fleißig Vorbestellungen einsammelt, ist "Next Car Game" nun auch bei Steam im Rahmen des "Early Access"-Programms verfügbar geworden, womit man sich nun einen Eindruck vom aktuellen Entwicklungsstand verschaffen kann. Die Bilder sorgen jedenfalls für Vorfreude auf das, was das finnische Entwicklerteam in den kommenden Monaten noch abliefern wird. (red, derStandard.at, 16.1.2014)

Video: Tech-Demo 2.0

foto: bugbear entertainment
1
foto: bugbear entertainment
2
foto: bugbear entertainment
3
foto: bugbear entertainment
4
foto: bugbear entertainment
5
foto: bugbear entertainment
6
foto: bugbear entertainment
7
foto: bugbear entertainment
8
Share if you care.