Neuer Chrome für Android und iOS reduziert Datenverbrauch

16. Jänner 2014, 11:04
24 Postings

Optionale Optimierung - Web-Apps für Android, Übersetzungsfunktion für iPhones

Knapp nach der Veröffentlichung von Chrome 32 für den Desktop gibt es nun auch neue Ausgaben der mobilen Version des Browsers. Und diese bringen ein neues Feature mit sich, das den Nutzern helfen soll, den Datenverbrauch zu reduzieren.

Reduktion

Über die Option "Reduce Data Usage" kann sämtlicher Datenverkehr über die Server von Google umgeleitet werden, wo dieser komprimiert und erst dann an Smartphone oder Tablet weitergereicht wird. Google spricht davon, dass durch diese Maßnahme bis zu 50 Prozent Bandbreite gespart werden kann, was gerade auf mobilen Endgeräten essentiell sein kann.

Entscheidung

Ähnliche Funktionen sind bereits von anderen Browsern bekannt, allen voran Opera. Verschlüsselte Kommunikation wird von diesem Service übrigens nicht berührt, also unverändert durchgelassen. Dasselbe gilt für Seiten, die im Incognito-Modus besucht werden. Trotzdem muss natürlich allen Nutzern eines solchen Services klar sein, dass Google auf diesem Weg einen Überblick über einen Großteil der eigenen Webkommunikation hat.

"Web Apps"

Neben den üblichen Verbesserungen in Fragen Performance und bei der Unterstützung aktueller Webstandards, bringt die neue Chromeversion aber noch zwei plattformspezifische Verbesserungen mit sich. So ist es unter Android nun möglich einzelne Seiten als Icon auf dem Homescreen zum Schnellzugriff abzuspeichern. Ausgewählte Webseiten werden dann auch als eine Art App behandelt und ohne Navigation dargestellt.

Übersetzung

Die iOS-Version wiederum freut sich über die Integration von Google Translate, um Webseiten zu übersetzen. Diese Funktion ist unter Android bereits seit einigen Monaten verfügbar. Die neuen mobilen Chrome-Versionen stehen über den Google Play Store beziehungsweise Apples App Store zum Download zur Verfügung. (apo, derStandard.at, 16.01.14)

  • Bis zu 50 Prozent Reduktion des Datenverbrauchs verspricht der Proxy-Service von Google.
    grafik: google

    Bis zu 50 Prozent Reduktion des Datenverbrauchs verspricht der Proxy-Service von Google.

Share if you care.