Finaler Steam Controller kommt ohne Touchscreen und internen Akku

    16. Jänner 2014, 10:41
    65 Postings

    Originales Design überarbeitet - Dritthersteller können nun ihre eigenen Controller produzieren

    Der Steam Controller wurde basierend auf Rückmeldungen von Beta-Testern einigen Änderungen unterzogen. So wird das Gamepad in seiner finalen Version ohne den ursprünglich mittig angelegten Touchscreen auskommen und anstelle dessen wie typische Konsolen-Controller Funktionstasten aufweisen. Auch wird die Einbettung eines digitalen Steuerkreuzes in Erwägung gezogen.

    Keine biometrischen Sensoren

    Der Touchscreen hätte dazu dienen sollen, spezielle Funktionen zu emulieren und individuelle Voreinstellungen vorzunehmen. Der Steam Controller wird auch ohne Sensoren für biometrische Daten auskommen, Valve hatte in der Konzeptionsphase damit experimentiert, die Pläne dann aber wieder verworfen. Hingegen habe man den Controller mit Virtual-Reality-Systemen im Hinterkopf konzipiert, wie SteamDB von einer kürzlich zu Ende gegangenen Entwicklertagung Valves berichtet.

    Kein internerner Akku

    Wie nun bekannt wurde, setzt das Gamepad bei der Energieversorgung nicht auf einen eingebauten, wiederaufladbaren Akku, sondern austauschbare AA-Batterien.

    Bestätigt wurde zudem, dass der Steam Controller ab sofort nicht mehr exklusiv von Valve gefertigt wird, sondern auch andere Hersteller ihre eigenen Versionen produzieren können. Die ersten Controller werden zusammen mit den ersten Steam Machines ab Mitte 2014 erhältlich sein. (zw, derStandard.at, 16.1.2014)

    Links

    SteamDB

    • Das aktualisierte Design des Steam Controllers. Künftig könnte noch ein digitales Steuerkreuz hinzukommen.
      foto: valve

      Das aktualisierte Design des Steam Controllers. Künftig könnte noch ein digitales Steuerkreuz hinzukommen.

    Share if you care.