Neuseelands höchster Berg ist geschrumpft

16. Jänner 2014, 09:39
26 Postings

Der Aoraki ist 30 Meter niedriger als gedacht - Ursache könnte natürliche Erosion sein

Wellington - Der höchste Berg Neuseelands ist 30 Meter niedriger als gedacht. Der Aoraki oder Mount Cook misst 3.724 Meter, nicht wie auf offiziellen Karten angegeben 3.754 Meter, berichteten Experten der Otago-Universität am Donnerstag. Sie waren mit dem neuesten GPS-Equipment zur Vermessung auf den Berg gestiegen.

Der Berg hatte schon einmal ein paar Meter eingebüßt: 1991 löste sich am Gipfel ein riesiger Gesteinsbrocken und machte den Berg zehn Meter kürzer. Danach wurde die neue Höhe anhand von Luftaufnahmen geschätzt.

Kleinere Eiskappe

Dass der Berg kleiner ist als damals geschätzt, könne an natürlicher Erosion liegen, meinte Vermesser Pascal Sirguey: "Nach dem Abbruch 1991 gab es dort oben immer noch eine dicke Eiskappe, die aber durch die neue Form des Gipfels nicht mehr in Balance war. Die Eiskappe dürfte 20 Jahre lang geschrumpft sein." Nach seinen Angaben steht der Aoraki jetzt auf Platz 39 der höchsten Berge der Welt (nach Schartenhöhe). (dpa, derStandard.at, 16.1.2014)

  • Der schneebedeckte Gipfel des Aoraki - auch Mount Cook genannt - ist kleiner als gedacht. 
    foto: ap/kathy matheson

    Der schneebedeckte Gipfel des Aoraki - auch Mount Cook genannt - ist kleiner als gedacht. 

Share if you care.