Drei Tote bei Autobombenanschlag im Libanon

16. Jänner 2014, 09:20
posten

Sprengsatz in Hisbollah-Hochburg Hermel gezündet

Baalbek - Durch die Explosion einer Autobombe sind am Donnerstag im Nordosten des Libanon nach Angaben von Ärzten mindestens drei Menschen getötet und 15 verletzt worden. Laut Sicherheitskräften wurde die Autobombe vor einem Verwaltungsgebäude in der Stadt Hermel in der Bekaa-Ebene gezündet, einer Hochburg der radikalislamischen Hisbollah, die mit dem Iran zusammenarbeitet.

Hermel liegt etwa zehn Kilometer von der syrischen Grenze entfernt. In den vergangenen Wochen gab es im Libanon fünf Anschläge auf Hochburgen der Hisbollah. Die schiitische Gruppierung ist in den Bürgerkrieg in Syrien verwickelt, in dem sie an der Seite der Regierungstruppen syrische Aufständische bekämpft.

Am 19. November waren bei einem schweren Doppelselbstmordanschlag vor der iranischen Botschaft im Süden der Hauptstadt Beirut 25 Menschen getötet und 150 verletzt worden. Zu dem Angriff bekannte sich eine Al-Kaida-nahe Gruppe. Als Grund nannte sie das Eingreifen der Hisbollah-Miliz in den syrischen Bürgerkrieg. (APA, 16.1.2014)

Share if you care.