US-Millionär: Fast 30 Jahre mit zwei Frauen verheiratet

18. August 2003, 10:35
5 Postings

Douglas Cone und Donald Carlson führte zei Leben in einer Stadt - Familien wohnten nur wenige Kilometer voneinander entfernt

Tampa/Florida (APA/AP) - Das Doppelleben eines Millionärs erschüttert in diesem Sommer die Gesellschaft von Tampa in Florida: Douglas Cone alias Donald Carlson war fast 30 Jahre lang mit zwei Frauen verheiratet, die nur wenige Kilometer voneinander entfernt lebten, aber nichts voneinander wussten. Mit angeblichen Geschäftsreisen verschleierte der heute 74-jährige Eigentümer einer Baufirma die Zeit, die er mit der jeweils anderen Familie verbrachte.

52 Jahre verheiratet

Einerseits lebte der Unternehmer mit seiner Frau Jean Ann Cone zusammen, mit der er 52 Jahre verheiratet war. Aus dieser Partnerschaft gingen drei Kinder hervor. Jean Ann ahnte nach Ansicht ihrer Familie niemals, dass ihr Mann - unter dem Namen Donald Carlson - außerdem eine Ehe mit seiner ehemaligen Angestellten Hillary Carlson führte, die 18 Jahre jünger war als sie.

Doppelleben

Das Doppelleben wurde bekannt, als Jean Ann im Alter von 75 Jahren starb und Douglas Cone nur zwei Wochen später Hillary heiratete. Freunde sagten, sie hätten aus der Zeitung von der neuen Ehe erfahren.

Douglas Cone und Donald Carlson

Das Leben der beiden Familien ähnelte sich stark, niemand schöpfte jedoch Verdacht, dass es sich bei Douglas Cone und Donald Carlson um denselben Mann handeln könnte. Jean Ann und Hillary gehörten zur Upper-Class der Stadt. Sie fuhren beide einen Rolls Royce und gehörten zum Elternbeirat der privaten Grundschulen ihrer Kinder. Einrichtungen der Schulen trugen ihre Namen: So gab es dank der großzügigen Spenden ihrer Ehemänner eine Jean-Ann-Cone-Bibliothek und das Carlson-Spielfeld.

Freunde beider Familien sind entsetzt über die Enthüllungen. "Es ist einfach gemein", sagt Panky Snow, eine langjährige Freundin von Jean Ann Cone. Sie war Trauzeugin bei der Hochzeit des Paares 1951. "Ich fühle mich von ihm auch betrogen." Die Familie Cone hat sich bisher nicht geäußert. Freunde erklärten jedoch, Tochter Julianne McKeel sei erschüttert über das Verhalten ihres Vaters. (APA)

Share if you care.