Versuchte Festnahme von Ex-Armeechef Mladic in Bosnien gescheitert

14. August 2003, 19:34
3 Postings

Nachdem Mutter des mutmaßlichen Kriegsverbrechers in der Nähe von Sarajewo starb

Sarajewo - Die internationalen Soldaten in Bosnien-Herzegowina (SFOR) sind offenbar mit einer versuchten Festnahme des wegen Kriegsverbrechen angeklagten Serben-Generals Ratko Mladic gescheitert. NATO-Soldaten hätten versucht, den früheren Armeechef der bosnischen Serben bei Kasindo in der Nähe von Sarajewo zu fassen, wo in der Nacht zum Mittwoch Mladics Mutter Stana gestorben sei, teilte die SFOR mit.

Der Einsatz "hatte keine Festnahme von Mladic zur Folge", hieß es. Die Familienmitglieder hätten aber voll mit den NATO-Soldaten kooperiert. Die bosnisch-serbische Polizei habe den Verhaftungsversuch unterstützt. Am Mittwoch kreisten weiterhin Hubschrauber über dem Gebiet, berichteten Augenzeugen.

Mladic ist zusammen mit dem früheren Serbenführer Radovan Karadzic wegen Völkermords und Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt. Er soll vor allem für das Massaker in Srebrenica verantwortlich sein, bei dem nach internationalen Angaben über 7.000 bosnische Moslems getötet wurden. (APA/dpa)

Share if you care.