Hundepatrouillen in Traiskirchen

16. August 2003, 15:21
29 Postings

EHC setzt Maßnahmen - Familienhaus ohne Zugang für Männer wird errichtet

Traiskirchen - Im Flüchtlingslager Traiskirchen (Bezirk Baden) soll ein gesondertes Familienhaus für die ausschließliche Unterbringung von Frauen und Kindern eingerichtet werden. Damit will European Homecare (EHC) gewährleisten, dass Männer keinen Zutritt haben. Mit dieser Maßnahme reagiert die deutsche Betreuungsfirma auf die "bedauerlichen Vorfälle" vom Wochenende - bei einer Massenschlägerei zwischen tschetschenischen und moldawischen Asylwerbern wurde ein 24-jähriger Tschetschene durch Schläge auf den Kopf getötet.

Laut einer EHC-Aussendung von Mittwoch soll durch die räumliche Trennung insbesondere verhindert werden, dass Männer verschiedener Nationalitäten aneinander geraten (Den Tumult ausgelöst hatten vermutlich Familienstreitigkeiten wegen lärmender Kinder.) EHC hofft, dass das - allein reisenden - Frauen und Kindern vorbehaltene Haus schon Anfang nächster Woche zur Verfügung steht. Zuvor will man mit dem Innenministerium eine eigene Bewachung dafür vereinbaren, hieß es auf Anfrage.

Darüber hinaus kündigt EHC auch eine verstärkte Überwachung des Areals an. Demnach sollen Hundeführer patrouillieren. (APA)

Share if you care.