Millionen für einen alten 1.000-Dollar-Schein geboten

15. Jänner 2014, 12:43
15 Postings

Rares Stück aus dem Jahr 1890 erzielte bei Auktion Rekordpreis

New York - Ein mehr als 120 Jahre alter 1.000-Dollar-Schein (Fotos siehe hier) ist in den USA für die Rekordsumme von rund 3,3 Millionen Dollar (umgerechnet 2,4 Millionen Euro) versteigert worden. Noch nie habe ein Geldstück oder ein Schein bei einer Auktion mehr eingebracht, teilte das Auktionshaus Heritage Auctions mit.

Bei dem Schein handle es sich um das einzige Exemplar einer 1890 herausgegebenen Geldnote in Privatbesitz. Zuletzt hatte es 1970 den Besitzer gewechselt. Damals war der Schein für 11.000 Dollar versteigert worden. Der neue Besitzer des teuren Scheins wolle anonym bleiben, teilte das Auktionshaus mit. (APA/red, derStandard.at, 15. 1. 2014)

Share if you care.