ISIS-Islamisten vertreiben irakische Bürgerwehr

15. Jänner 2014, 10:11
1 Posting

Bombe bei Trauerfeier fordert zahlreiche Tote

Bagdad - Islamistische Terroristen versuchen im Irak, weitere Gebiete unter ihre Kontrolle zu bringen. Am Mittwoch vertrieben Angehörige der sunnitischen Terrorgruppe Islamischer Staat im Irak und Levante (ISIS) Kämpfer einer Bürgerwehr von einer Straßensperre in der Provinz Diyala nördlich von Bagdad. Sie riefen Parolen gegen Angehörige der schiitischen Bevölkerungsmehrheit.

Wie die Website "Shafak News" weiter berichtete, starben zahlreiche Menschen, als andernorts in Diyala eine Bombe während einer Trauerfeier für einen Schuldirektor explodierte. In der Hauptstadt Bagdad starben mehrere Menschen durch Autobomben. Parlamentspräsident Osama al-Nujaifi appellierte an die Iraker, den Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten nicht weiter anzuheizen. (APA, 15.1.2014)

Share if you care.