China Mobile startet iPhone-Verkauf mit 1,4 Millionen Geräten

15. Jänner 2014, 09:44
2 Postings

Größter Mobilfunker der Welt bringt iPhone 5S auf den Markt

Beim chinesischen Apple-Zulieferer Foxconn soll im Moment die Produktion des aktuellen Apple-Flaggschiffs iPhone 5S wieder massiv gesteigert worden sein. Grund dafür soll der Marktstart des iPhones beim chinesischen und weltweit größten Mobilfunker China Mobile sein.

Vorbestellungen seit Dezember

Das "Wall Street Journal" berichtet unter Berufung auf Kreise, dass China Mobile 1,4 Millionen Stück vom iPhone 5S bestellt hat. Seit Dezember können Kunden beim Mobilfunker das Gerät vorbestellen, am Freitag wird das iPhone offiziell zum Verkauf freigegeben.

Die nächsten Monate unklar

Für Apple sei es von großer Bedeutung, über eine Million Geräte an nur einen einzigen Mobilfunker auszuliefern, berichten die Kreise weiter. Über weitere Bestellungen habe Apple Foxconn noch nicht informiert, weshalb unklar ist, wieviele iPhones der Mobilfunker in den nächsten Monaten noch brauchen wird.

Ankurbelung

Apple hat lange mit dem chinesischen Mobilfunker verhandelt, im Dezember wurde dann eine Einigung bekanntgegeben. Durch den Deal sollen die Verkaufszahlen des iPhones angekurbelt werden. Wie "Apple Insider" berichtet, hat der Konzern nach dem Start des iPhone 5S und 5C in den ersten drei Tagen über neun Millionen Stück verkaufen können. (red, derStandard.at, 15.1.2014)

  • Beim weltweit größten Mobilfunker China Mobile können Kunden seit Dezember das iPhone 5S und iPhone 5C bestellen
    foto: apa

    Beim weltweit größten Mobilfunker China Mobile können Kunden seit Dezember das iPhone 5S und iPhone 5C bestellen

Share if you care.