Nissan 370Z Nismo: Wer im Glashaus sitzt

20. Jänner 2014, 16:41
100 Postings

344 PS und ein klarer Auftrag: schnell um die Ecke kommen. Nissan 370Z Nismo.

Ein Auto wie ein Geständnis: Dass der Nissan 370Z und erst recht in der Variante Nismo nicht zum Langsamfahren gemacht und gedacht ist, sieht man auf einen Blick. Der Nismo schaut schon nach Rennstrecke aus, da denkt doch keiner an Geschwindigkeitslimits und Ampeln, an Überholverbot und Stoppschilder. Selbst wenn man brav ist und sich ein- und unterordnet: Man ist mit dem 370Z Nismo permanent mit schlechtem Gewissen unterwegs. Dieser Wagen ist dazu gemacht, Regeln zu brechen.

Der 370Z, ein bewährtes Konzept im gesamten Paket, kommt auf 328 PS. In der Variante Nismo legt Nissan noch einmal 16 PS drauf und holt insgesamt 344 PS aus dem Sechszylinder mit 3,7 Liter Hubraum heraus. Der Sprint auf die 100 km/h geht in 5,2 Sekunden vonstatten, geschaltet wird noch richtig per Hand am Schaltknauf, dank passender Technologie geht das Sechsganggetriebe aber sanft aus dem Handgelenk.

Dicke Rohre

Ja, hinten ist ein Flügerl drauf, keine Riesengerät, mehr Cessna als Boeing, das macht den 370Z eben zum Nismo, da lässt die Motorsportabteilung von Nissan grüßen. Von dieser stammen auch die getunten Federungen, die Stoßdämpfer und die Querstabilisatoren, die auch bei hohem Tempo für eine sichere Kurvenlage sorgen. Die dicken Auspuffendrohre reduzieren den Gegendruck, sorgen also für Power und liefern den passenden Sound gleich zwangsläufig mit.

Der Spaß - und es ist ein Spaß - kostet 64.900 Euro, da bekommt man schon eine recht ernsthafte Grundlage für den ambitionierten Motorsport geliefert. Ideal für den beschleunigten Vortrieb, gut geeignet aber auch für den eiligen Quertrieb, wenn man jetzt glaubt, im Drift durch die Kurve den Weg oder die Zeit verkürzen zu können. (Michael Völker, RONDOMOBIL, 16.01.2014)

Link:
Nissan

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Teilnahme an internationalen Fahrzeug- und Technikpräsentationen erfolgt großteils auf Basis von Einladungen seitens der Automobilimporteure oder Hersteller. Diese stellen auch die hier zur Besprechung kommenden Testfahrzeuge zur Verfügung.

  • Eine klare Linie, kompakte, geballte Kraft, stylisch nur im Türgriff. Sieht so ein Porsche aus? Nein, Nissan!
    foto: nissan

    Eine klare Linie, kompakte, geballte Kraft, stylisch nur im Türgriff. Sieht so ein Porsche aus? Nein, Nissan!

  • Ein bisschen Rot, ein bisschen Flügel, jede Menge Rennsportfeeling.
    foto: nissan

    Ein bisschen Rot, ein bisschen Flügel, jede Menge Rennsportfeeling.

Share if you care.