ORF: Keine große Chance für "Rising Star"

14. Jänner 2014, 20:50
19 Postings

Realisierung der Castingshow aufgrund von hohen Kosten unwahrscheinlich

Wien - Die Österreicherin Inga Leschek (Norddeich TV) produziert für RTL heuer die Castingshow "Rising Star": Gesangstalente treten hinter einer riesigen LED-Wand auf, die laufend Publikumsreaktionen via Smartphone abbildet. Der Quotenhit interessiert den ORF, meldet "TV-Media".

Chancen laut Insidern: gering bei jedenfalls 600.000 Euro pro Folge. Zehnmal "Dancing Stars" ab März sind mit 5,2 Millionen budgetiert. Noch teurer ist "The Voice" auf ProSieben mit einer Million pro Folge. Statt "Rising Star" dürfte im Herbst "Die große Chance" wiederkehren. Günstig produziert und daher wahrscheinlich: eine ORF-Version der NDR-Serie "Der Tatortreiniger", wie die "Kleine Zeitung" berichtete. (prie, DER STANDARD, 15.1.2014))

Share if you care.