Adventure-Hoffnung "Broken Age" geht an den Start

15. Jänner 2014, 10:14
30 Postings

Erster Teil für Unterstützer schon zugänglich – öffentlicher Release am 28. Januar

Rund zwei Jahre nach einer sehr erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter, bringt die Spieleschmiede Double Fine ihr Adventure-Spiel "Broken Age" an den Start. Das vom Branchen-Veteranen und ehemaligen LucasArts-Mitarbeiter Tim Schafer ins Leben gerufene Unternehmen hat den Veröffentlichungstermin bekannt gegeben.

"Broken Age" erscheint am 28. Januar über Steam. Anstelle des geplanten "Early Access" erfolgt dort ein normaler Release über einen "Season Pass". Das Spiel, so die Entwickler, sei fortgeschritten und stabil genug, um als fertiges Produkt bezeichnet zu werden. Veröffentlicht wird es in zwei Akten, wovon der zweite als kostenloses Update nachgereicht wird.

Für Unterstützer schon verfügbar

Bereits seit 14. Januar können jene Gamer in das Abenteuer eintauchen, die das Projekt einst finanziell unterstützt haben. Sie wurden auch von Double Fine im Zuge der Entwicklung regelmäßig mit Blogeinträgen und Videos auf dem Laufenden gehalten. 400.000 Dollar wollte Tim Schafer Anfang 2012 über Kickstarter lukrieren, letztlich nahm das Unternehmen dank über 80.000 Spendern mit rund 3,3 Millionen mehr als das Achtfache ein. Die Summe bedeutete damals einen neuen Rekord auf der Plattform.

Zwei Geschichten

"Broken Age" erzählt von einem Jungen (Shay), der auf einem intelligenten und ihn mütterlich umsorgenden Raumschiff wohnt und dem Mädchen Vella in einer paradiesisch anmutenden Fantasiewelt, das einem Seemonster geopfert werden soll. Ihre Geschichten sollen sich mit der Zeit überschneiden, der Spieler übernimmt wechselweise die Rollen der beiden Charaktere.

Als Plattformen werden Windows, Mac OS und Linux unterstützt. (red, derStandard.at, 15.01.2014)

Video: Broken Age Trailer Vella

Video: Broken Age Trailer Shay

  • Zwei Jahre nach dem Ende der Kickstarter-Kampagne liefert Double Fine nun Spielbares.
    foto: double fine

    Zwei Jahre nach dem Ende der Kickstarter-Kampagne liefert Double Fine nun Spielbares.

Share if you care.