Japaner Ryoji Ikeda gewinnt Prix Ars Electronica Collide@CERN Award

14. Jänner 2014, 13:20
posten

Erste künstlerische Ergebnisse werden 2014 und 2015 beim Linzer Medienkunstfestival präsentiert

Der japanische Klang- und Videokünstler Ryoji Ikeda ist Gewinner des dritten Prix Ars Electronica Collide@CERN Award. Er wird in der Kernforschungseinrichtung residieren, um sich von ihrer Datenanalyse inspirieren zu lassen, und erste künstlerische Ergebnisse 2014 und 2015 beim Linzer Medienkunstfestival präsentieren.

Das teilte die Ars Electronica am Dienstag in einer Aussendung mit. (APA, 14.1. 2013)

Share if you care.