Suchmaschine DuckDuckGo profitierte vom NSA-Skandal

13. Jänner 2014, 13:50
49 Postings

Nutzung ist Mitte 2013 nach Snowden-Leaks stark angestiegen

Die Suchmaschine DuckDuckGo hat eine Statistik veröffentlicht, der man entnehmen kann, dass die Popularität der Suchmaschine seit dem NSA-Skandal deutlich angestiegen ist. DuckDuckGo konnte etwa ab der Mitte des Jahres 2013 eine Verdoppelung des Traffics sehen.

105,6 Millionen Requests

Wie TechCrunch schreibt, sind genau ein Monat nach den Enthüllungen von Edward Snowden die Requests von 54,4 Millionen auf 105,6 Millionen angestiegen. Die alternative Suchmaschine versucht Nutzern eine Suchmaschine anzubieten, die das Surf- und Suchverhalten seiner Nutzer allerdings nicht trackt.

Ein Tropfen auf dem heißen Stein

Laut eigenem Mission Statement werden keine Tracking Cookies verwendet und auch die IP-Adresse nicht gespeichert. 2013 wurden insgesamt über eine Milliarde Suchanfragen bei DuckDuckGo gestellt. Im Vergleich dazu: Bei Google waren es 2012 1,2 Billionen Suchanfragen. (red, derStandard.at, 13.1.2014)

  • DuckDuckGo hat vom NSA-Skandal profitiert
    foto: duckduckgo

    DuckDuckGo hat vom NSA-Skandal profitiert

Share if you care.