Ein Prozent weniger Mitglieder bei evangelisch-lutherischer Kirche

13. Jänner 2014, 13:05
60 Postings

Kirche verzeichnete mehr Aus- und Eintritte

Wien - Sowohl mehr Aus- als auch Eintritte hat die evangelisch-lutherische Kirche im vergangenen Jahr verzeichnet. So meldeten sich 2013 insgesamt 3.985 Personen ab, berichtete der Evangelische Pressedienst am Montag. Dies bedeute einen Anstieg bei den Austritten um 4,54 Prozent. Insgesamt verringerte sich die Zahl wieder um rund ein Prozent auf 313.352 Mitglieder.

Auch 870 Menschen traten 2013 der evangelischen Kirche A.B. bei, um 11 mehr als im Jahr davor. Die absoluten Austrittszahlen liegen unter dem Niveau von 2011 (4.251) liegen. "Die demografische Entwicklung wirkt sich in der Evangelischen Kirche in Österreich spürbar aus", kommentierte Bischof Michael Bünker die aktuellen Zahlen. Deutlich gestiegen sei im vergangenen Jahr auch die Zahl der Taufen mit einem Plus von 14 Prozent. 3.887 Menschen, die der Evangelischen Kirche A.B. angehörten, sind verstorben.

Rund 300.000 Mitglieder

Per 31. Dezember 2013 gehörten insgesamt 299.699 Personen der Evangelisch-lutherischen Kirche an, mit den 13.653 Mitgliedern der Evangelisch-reformierten Kirche leben 313.352 Evangelische (A.B. und H.B.) in Österreich. Berücksichtigt man Ein- und Austritte, Taufen und Beerdigungen sowie Zu- und Wegzüge, hat sich die Mitgliederzahl der Evangelischen Kirche A.B. im Jahr 2013 wie auch im davor liegenden Jahr um jeweils 1,05 Prozent verringert.

In Wien und im Burgenland blieben die Austrittszahlen in etwa auf dem Niveau des Vorjahrs, in Kärnten gingen die Austritte um 15 Prozent zurück, während bei den Eintritten ein Plus von 11 Prozent zu verzeichnen war. Die Superintendenzen Niederösterreich und Steiermark berichteten von 25 Prozent mehr Eintritten, wobei hier auch die Austritte um 12 bzw. 11 Prozent angestiegen seien. Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg und Wien konnten in den letzten beiden Jahren bei den Eintrittszahlen "eine zum Teil recht deutliche Steigerung" feststellen. (APA, 13.1.2014)

Share if you care.