Android: Gingerbread verliert weiter an Bedeutung

13. Jänner 2014, 11:59
8 Postings

"Jelly Bean" mittlerweile auf fast 60 Prozent aller Geräte - Aktuelles Android 4.4 legt nur leicht zu

Über lange Zeit war Android 2.3 "Gingerbread" die dominierende Version im Android-Ökosystem, nun scheint diese Zeit aber endgültig vorbei zu sein: Laut den aktuellen Zahlen von Google verliert die alte Betriebssystemausgabe auch im Jänner wieder rasant. Zwar laufen weiterhin 21,2 Prozent alle aktiven Androidgeräte auf "Gingerbread", im Vergleich zum Vormonat stellt dies aber ein Minus von 2,9 Prozentpunkten dar.

Verschiebungen

In Bezug auf die Plattformvarianten baut "Jelly Bean" die Führung weiter aus und legt auf 59,1 Prozent (+4,6) zu. Betrachtet man die Einzelversionen sieht das Bild allerdings schon weniger positiv aus: Mit 35,9 Prozent (-1,5) ist das auch schon 18 Monate alte Android 4.1 die stärkste Einzelversion. Das stärkste Wachstum verzeichnet Android 4.3 (7,8 % / +3,6), aber auch Android 4.2 legt weiter deutlich zu (15,4 % / +2,5)

KitKat

Trotz vergleichsweise früher, erster Updates durch die Hersteller spielt die aktuellste Androidversion "KitKat" noch keine sonderliche Rolle. Mit 1,4 Prozent legt Android 4.4 im Vergleich zum Dezember nur leicht um 0,3 Prozentpunkte zu. (apo, derStandard.at, 13.01.14)

  • Artikelbild
Share if you care.