Israel: Politik nimmt Abschied von Sharon

Ansichtssache13. Jänner 2014, 15:51
15 Postings

Jerusalem - Israels Staatspräsident Shimon Peres (90) hat den früheren Ministerpräsidenten Ariel Sharon als "Freund, Anführer und Kämpfer" gewürdigt. "Heute nehmen wir Abschied von dir", sagte Peres am Montag im Beisein internationaler Gäste bei einer Trauerfeier vor dem Parlament in Jerusalem. Ministerpräsident Benjamin Netanyahu beschrieb Sharon als einen der Gründerväter Israels.

"Du warst die Schulter, auf der die Sicherheit unseres Volkes ruhte", sagte Peres, der Sharon bereits als jungen Studenten kennengelernt hatte. Sharons Leben sei "mit der Geschichte des Staates (Israel) verwoben".

Sharon sei "einer der größten Kämpfer des Volkes Israel und der israelischen Armee" gewesen, sagte Netanyahu am Montag bei einer Trauerfeier für Sharon vor dem Parlament in Jerusalem. Man sei allerdings nicht immer einer Meinung gewesen, sagte Netanyahu über seinen früheren Rivalen innerhalb der rechten Likud-Partei.

Sharon ist am Montag auf seiner Farm im Süden Israels mit militärischen Ehren beigesetzt worden. Im Beisein von Gästen aus aller Welt wurde der Politiker und Militär neben seiner Frau Lily auf der Shikmim-Farm begraben. Acht Generäle trugen den Sarg zum Grab.

Nach dem Begräbnis haben militante Palästinenser aus dem nahegelegenen Gazastreifen zwei Mörsergranaten abgefeuert. Ein israelischer Polizeisprecher bestätigte, die Geschosse seien in der Nähe der Grenzstadt Sderot eingeschlagen. Es gebe weder Sachschaden noch Verletzte.

Der 85-Jährige Sharon war am Samstag nach acht Jahren Koma gestorben. Sharon, von 2001 bis 2006 Israels Regierungschef, hinterlässt zwei Söhne und mehrere Enkelkinder. (APA, 13.1.2014)

foto: reuters/darren whiteside

Israels Premierminister mit dem US-Vizepräsidenten Biden bei der Trauerfeier für Sharon in Jerusalem.

1
foto: reuters/darren whiteside

Der Leichnam Sharons wird am Nachmittag in der Nähe des Familiensitzes in der Negev-Wüste beigesetzt.

2
foto: epa/jim hollander
3
Share if you care.