Nur ein kleiner Wintergruß

13. Jänner 2014, 09:22
77 Postings

Im Westen und Südwesten teils Schnee bis in die Täler, im Flachland weiterhin grün

Wien – Auch in der dritten Jännerwoche zeichnet sich laut dem Wetterdienst UBIMET für die Niederungen Österreichs kein Wintereinbruch ab. "Zwar schneit es ab Dienstag im Westen und Südwesten bis in einige Täler herab und der Mittwoch bringt dann auch dem restlichen Land oberhalb von 600 bis 1000 Metern ein bisschen Schnee, die Niederungen gehen aber erneut leer aus", sagt Meteorologe Thomas Rinderer.

In der zweiten Wochenhälfte sollen die Temperaturen mit einer föhnigen Südwestströmung dann sogar wieder teils zweistellig positive Werte erreichen.

Frühling im Winter

In Österreich verlief der Jänner bisher um drei bis sechs Grad wärmer. Das wirkt sich auch auf die Natur aus. Viele Zugvögel sind nicht nach Süden aufgebrochen, da sie hierzulande noch immer ausreichend Futter finden. Leider fühlen sich auch Zecken bei den hohen Temperaturen sehr wohl, die kleinen Blutsauger werden bei Temperaturen von sechs bis acht Grad Celsius aktiv.

Das milde Wetter sorgt zudem für die ersten Haselpollen in der Luft, sodass Allergiker bereits jetzt unter Beschwerden leiden können. Der Landwirtschaft bereitet der "Frühling im Winter" bisher noch keine Probleme. Kritisch wird die Lage erst, wenn die Wintersaaten austreiben und bei einer späteren Kälteperiode die Temperaturen gegen -10 Grad sinken und dabei kein Schnee liegt, der die zarten Pflanzentriebe vor der Kälte schützt. (red, derStandard.at, 13.1.2014)

  • Nur kurz frieren: In der zweiten Hälfte dieser Woche wird es wieder wärmer.
    foto: apa/nicolas bouvy

    Nur kurz frieren: In der zweiten Hälfte dieser Woche wird es wieder wärmer.

Share if you care.