Euro etwas höher

14. Jänner 2014, 17:08
posten

Wien - Der Euro hat sich am Dienstag im späten europäischen Handel mit etwas höherer Tendenz zum US-Dollar gezeigt. Gegen 17.00 Uhr notierte die Gemeinschaftswährung mit 1,3683 Dollar. Der EZB-Richtkurs war heute mit 1,3667 Dollar fixiert worden, heute Früh tendierte die Gemeinschaftswährung bei 1,3659 Dollar.

Im Vormittagshandel kletterte die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich auf knapp unter 1,37 Dollar. Etwas Auftrieb erhielt der Euro von besser als erwartet ausgefallenen Daten zur Industrieproduktion in der Eurozone. Daneben verwiesen Händler auf die Aussage des heimische Notenbankgouverneurs und EZB-Rats Ewald Nowotny. Er sehe die Inflationserwartungen für die Eurozone fest verankert.

Was die weitere konjunkturelle Entwicklung des Währungsraums betrifft, könnte es "Potenzial nach oben" geben, so Nowotny. Die Spekulationen auf weitere geldpolitische Lockerungsmaßnahmen wurden damit etwas gedämpft, hieß es von Marktteilnehmern.

Die Daten aus den USA brachten indessen kaum Impulse für den Devisenmarkt. Auf der Agenda standen die US-Importpreise sowie die Einzelhandelsumsätze. Im Dezember steigerten die Einzelhändler ihren Umsatz um 0,2 Prozent zum Vormonat. Die Zahlen geben Hinweise auf die viel beachteten privaten Konsumausgaben in den USA.

Das Londoner Nachmittags-Fixing für den Goldpreis wurde mit 1.251,50 Dollar/Feinunze ermittelt. Das Vormittags-Fixing lag heute bei 1.248,75 Dollar. Am Vortag wurde ein Nachmittags-Fixing von 1.248,00 Dollar festgestellt. (APA, 14.1.2014)

Share if you care.