London plant Ausnahmen für Spione im Straßenverkehr

13. Jänner 2014, 06:45
46 Postings

Das berichteten mehrere britische Zeitungen am Sonntag

London - Britische Geheimdienstagenten dürfen Medienberichten zufolge im Einsatz bald rasen, ohne Strafen befürchten zu müssen. Wie mehrere britische Zeitungen am Sonntag berichteten, will das zuständige Verkehrsministerium am Montag entsprechende Gesetzesänderungen verkünden, wonach auch Spione der Geheimdienste MI5 und MI6 im Einsatz die Geschwindigkeit übertreten dürfen.

Erlaubt ist das bisher nur Polizisten, Krankenwagenfahrern und Feuerwehrleuten.

Ein Ministeriumssprecher sagte den Zeitungen, es handle sich bei den neuen Regeln um einen "guten, vernünftigen Schritt", der sich an all diejenigen richte, die unter schwierigen Umständen wichtige Aufgaben bewältigten. Das werde dabei helfen, "Leben zu retten und Großbritannien zu einem sichereren Ort zu machen". Auf der Liste sollen demnach künftig auch Minenräumtrupps sowie Fahrzeuge stehen, die Organe transportieren. (APA/AFP, 13.1.2014)

Share if you care.