Italienischer Schauspieler und Regisseur Arnoldo Foà gestorben

12. Jänner 2014, 17:55
posten

Staatspräsident Napolitano würdigt Foàs Einsatz für die demokratischen Werte

Rom - Der bekannte italienische Film- und Theaterschauspieler und Regisseur Arnoldo Foà ist am Samstag in Rom gestorben. Der in der norditalienischen Stadt Ferrara geborene Foà wäre am 24. Jänner 98 Jahre alt geworden.

Foà, der während des faschistischen Regimes wegen seiner jüdischen Abstammung verfolgt wurde, war unter anderem Dichter, Schriftsteller, Drehbuchautor und Bildhauer und arbeitete mit Kinostars der Größe wie Orson Welles, Anthony Quinn, Romy Schneider und Anthony Perkins. Zu den mehr als 120 Filmen, in denen er mitspielte, zählte "In den Schuhen des Fischers" (1968) mit Oskar Werner, Anthony Quinn und Vittorio De Sica in den Hauptrollen. Zudem trat Foà trat in vielen TV-Serien auf.

Der italienische Staatspräsident Giorgio Napolitano würdigte Foà für seinen Einsatz für die demokratischen Werte. Das Begräbnis soll am Montag im römischen Rathaus stattfinden. (APA/red, derStandard.at, 12. 1. 2014)

Share if you care.