Kosmos kollabiert - oder auch nicht

28. Februar 2014, 11:00
posten

Ein aktuelles, mathematisch solide fundiertes Modell sagt voraus, dass sich unser Universum in keinem allzu stabilen Zustand befindet. Es bedarf offenbar nur eines unbedeutenden Auslösers und der gesamte Kosmos beginnt mit der Selbstauflösung. Jens Krog vom Zentrum für Kosmologie Teilchenphysik-Phänomenologie der Universität Süd-Dänemark in Odense und seine Kollegen konnten diese These mit neuen Berechnungen belegen. Schlimmer noch: Die Physiker wiesen nach, dass das Riskio für einen Kollaps des Universum sogar größer ist als angenommen.

Grundlage dieser Theorie ist die Annahme, dass es ein unterstes Energieniveau gibt, in das Elementarteilchen

Share if you care.