Thiem erreicht Hauptbewerb in Melbourne

11. Jänner 2014, 14:39
105 Postings

Österreicher schlägt bei Grand-Slam-Debüt in dritter Quali-Runde Slowaken Klizan - Knowle holt Doppel-Titel in Auckland

Melbourne/Auckland - Dominic Thiem steht im Hauptbewerb der Australian Open. Österreichs Nummer drei besiegte bei seinem Grand-Slam-Debüt am Samstag in der dritten Qualifikationsrunde der Australian Open den als Nummer zwei gesetzten Slowaken Martin Klizan (ATP-Nr. 107) 6:2,7:5. Der 20-Jährige ist der einzige Österreicher im Einzel-Feld von Melbourne, er trifft in der ersten Runde nun auf den Portugiesen Joao Sousa (ATP-Nr. 51).

Im Endspiel des Doppelbewerbs von Auckland sicherte sich der Vorarlberger Julian Knowle mit seinem brasilianischen Partner Marcelo Melo den Titel. Die Nummer-2-Paarung des ATP-Turniers gewann gegen den Wiener Alexander Peya und den Brasilianer Bruno Soares (1) 4:6,6:3,10:5.

"Endlich wieder einmal edel gespielt", ließ Thiem auf Facebook seinen Emotionen freien Lauf. "Viel besser serviert als zuletzt, die Vorhand war auch wieder so da, wie sie sein soll. Nur ganz kurz 'tight' gewesen beim Ausservieren, aber beim Breakball dann wieder cool." Trotz seines persönlichen Triumphs dachte er aber auch an vom Schicksal derzeit nicht so Bevorzugte. "Was man aber nicht vergessen darf heute: Alles alles Gute, Morgi", postete Thiem.

Hatte Österreichs Nummer drei bei seinen Dreisatzerfolgen gegen den Südafrikaner Rik de Voest und den Deutschen Matthias Bachinger hart zu kämpfen, hatte er den als Weltranglisten-107. um 30 Plätze vor ihm liegenden Klizan gut in Griff. Die Erstrunden-Partie gegen Sousa ist für Montag als zweite auf Court 5 bzw. nach 1.00 Uhr MEZ angesetzt, Thiem hat noch nie gegen den 24-jährigenPortugiesen gespielt. Der 24-Jährige holte seinen ersten Titel im September in Kuala Lumpur, als Weltranglisten-50. liegt er 87 Ränge vor dem Österreicher.

Ebenfalls bereits am Montag im Einsatz ist Patricia Mayr-Achleitner. Die 27-jährige Tirolerin bekommt es auf Court 11 ebenfalls im zweiten Match nach 1.00 Uhr MEZ mit dem 18-jährigen US-Talent Madison Keys zu tun.

Seinen Status als Geheimfavorit für Melbourne festigte Juan Martin del Potro mit dem Titelgewinn in Sydney. Der 25-Jährige setzte sich im Finale gegen den australischen Lokalmatador Bernard Tomic sicher 6:3,6:1 durch und holte damit seinen 18. Titel.  Titelverteidiger Tomic hatte an diesem Tag keine Chance.

"Das Jahr in dieser Art zu beginnen, ist sehr, sehr positiv", sagte del Potro. "Ich muss nur so weiter arbeiten. Heute habe ich großartig gespielt, meine Vorhand hat bestens funktioniert. Jetzt kommt das härteste Turnier für uns und ich will weiter kommen als im Vorjahr." 2013 reichte es für del Potro beim Australian Open nur für Runde drei.

In Auckland sicherte sich der US-Amerikaner John Isner seine achte ATP-Trophäe. Der 28-jährige 2,08-m-Mann besiegte im Endspiel den Taiwanesen Lu Yen-hsun 7:6(4),7:6(7), hatte mit diesem Coup vor Turnierbeginn aber überhaupt nicht gerechnet. "Zu sagen, das kam unerwartet, ist noch eine Untertreibung", sagte Isner.

Beim traditionellen Einladungsturnier der Herren im Melbourner Stadtteil Kooyong kam Kei Nishikori zu einem unerwarteten Finalsieg, hatte er doch im Semifinale gegen Tomas Berdych verloren. Doch als Ersatzmann für den Franzosen Richard Gasquet kam der Japaner doch noch zu einem Finaleinsatz und revanchierte sich mit einem 6:4,7:5-Sieg an dem Tschechen.

Eine Überraschungssiegerin gab es beim Damen-Turnier in Hobart. Die Spanierin Garbine Muguruza behielt gegen die Tschechin Klara Zakopalova mit 6:4,6:0 die Oberhand und sicherte sich damit ihren ersten Titel. Die 20-Jährige war aus der Qualifikation gekommen und bestritt ihre erst zweite Turnierwoche nach einer am 2. Juli vorgenommenen Knöcheloperation. Muguruza blieb die gesamte Woche über ohne Satzverlust. (APA/red - 11.1. 2014)

  • Dominic Thiem steht zum ersten Mal im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers.
    foto: apa/parigger

    Dominic Thiem steht zum ersten Mal im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers.

Share if you care.