Unentschieden: Russen schnitten sich nach Armdrücken Ohren ab

10. Jänner 2014, 10:53
67 Postings

Zwei Männer wurden schwer verletzt in Klinik gebracht

Kemerowo - Zwei betrunkene Männer haben sich in Russland nach einem Armdrücken als Wettschuld je das linke Ohr abgeschnitten und sind schwer verletzt in eine Klinik gebracht worden. Die Beiden hätten bei einer Feier anlässlich der Weihnachtsfeiertage vereinbart, dass sich der Verlierer des Wettbewerbs verstümmeln müsse, teilte die Polizei im sibirischen Gebiet Kemerowo am Freitag mit.

Der Verlierer des Aufeinandertreffens anerkannte seine Niederlage wegen eines Formalitätsverstoßes zwar nicht, war aber dennoch bereit, seine Wettschuld einzulösen. Bei einer formell korrekten Wiederholung unterlag der vorherige Sieger. Auch er setzte das Messer an. Einer der Männer amputierte sich seine Ohrmuschel zur Gänze, der andere zur Hälfte. Sie wurden in das lokale Krankenhaus in Gurjew eingeliefert. (APA/red, derStandard.at, 10.1.2014)

Share if you care.