US-Ölpreis mit festerer Tendenz

10. Jänner 2014, 14:04
posten

Wien - Der Ölpreis hat am frühen Freitagnachmittag fester gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 92,60 Dollar und damit 1,03 Prozent mehr als am Donnerstag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 106,81 Dollar gehandelt.

Auftrieb kam von guten chinesischen Importdaten, schreiben die Analysten der Commerzbank. Die Volksrepublik China hat im Dezember nach Angaben der Zollbehörde 6,31 Barrel Rohöl pro Tag importiert. Das waren zehn Prozent mehr als im Vormonat, zugleich wurde damit ein neuer Rekordwert erreicht. Im Gesamtjahr 2013 wurden durchschnittlich 5,65 Mio. Barrel Rohöl pro Tag eingeführt. Dies entspricht einem Zuwachs von vier Prozent.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.232,25 Dollar und damit etwas höher zum Donnerstagnachmittags-Fixing von 1.226,00 Dollar. Anleger dürften zum Wochenschluss vor allem auf den US-Arbeitsmarktbericht für Dezember warten. Die Volkswirte der Commerzbank gehen von starken Zahlen aus. Dies könnte die US-Notenbank dazu bewegen, die Drosselung der Anleihenkäufe schneller als erwartet fortzusetzen, so die Analysten. (APA, 10.1.2013)

Share if you care.