Der totale Beethoven

9. Jänner 2014, 17:00
4 Postings

Der ungarische Pianist András Schiff erforscht im Wiener Konzerthaus die 32 Klaviersonate Ludwig van Beethovens

Der mitunter durchaus sachliche, aber nicht selten dabei überraschende Pianist András Schiff - demnächst hört man ihn übrigens auch bei der Salzburger Mozartwoche - bezeichnet es als eine Reise, die niemals endet, sich mit den 32 Klaviersonaten Ludwig van Beethovens auseinanderzusetzen. Aber sind nicht gerade jene Interpretationsreisen am schönsten, die kein Ende kennen?

Somit ist es schön und interessant, dass der ungarische Pianist (Jahrgang 1953) nun im Wiener Konzerthaus, dessen neuestes Ehrenmitglied er ist, diese tiefsinnigen Werke in einem eigenen Zyklus musizierend erforscht. Zu hören sind - in chronologischer Abfolge - bis Juni alle Klavierwerke, am Freitag beginnt Schiff mit den Sonaten f-Moll op. 2/1 (1795), jener in A-Dur op. 2/2 (1795), gefolgt von der Sonate C-Dur op. 2/3 (1795) und schließlich jener in Es-Dur op. 7 (1796-1797). (red, DER STANDARD, 10.1.2014)

10. Jänner, Wiener Konzerthaus, 19.30

Share if you care.