Stefan aus Döbling

Ansichtssache10. Jänner 2014, 05:30
2 Postings

Der 26-jährige Stefan stammt ursprünglich aus der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten, wegen seiner Freundin hat er sich entschieden nach Wien zu ziehen. Als Schlosser arbeitet er noch immer in seiner Heimatstadt, seit September ist er aber im 19. Wiener Gemeindebezirk zuhause. In Döbling zu wohnen, einem Bezirk, der "nicht runtergekommen und schlecht sei, und wo man alles in der Nähe finden kann", findet er grundsätzlich gut. Dass in seinem Bezirk Dorf-herrscht, "wo nicht nur Blockbauten, sondern auch ganz normale Häuser stehen", ist ein weiterer Pluspunkt. Schattenseiten hat Döbling kaum, findet Stefan. "Direkt in Wien" würde er aber nicht gerne wohnen. (Balázs Csekő, 10.1.2014, daStandard.at)

foto: balázs csekő
Share if you care.