Promotion - entgeltliche Einschaltung

Normung – offen für alle

24. Juni 2014, 15:56

Ab sofort ist es noch einfacher, sich direkt am Normungsprozess zu beteiligen bzw. Einblick zu nehmen. Die neue Geschäftsordnung von Austrian Standards macht es möglich.

Normen werden dann entwickelt, wenn eine Regelung notwendig ist – und zwar von jenen, die sie anwenden und benötigen. Austrian Standards bietet als unabhängige Plattform schon bisher vielfältige Möglichkeiten, an der Gestaltung von Normen mitzuwirken. So können Fachleute direkt in den Komitees an Normen mitarbeiten. Das Normen-Entwurf-Portal ermöglichte es schon bisher, Entwürfe zu Normen kostenlos einzusehen, zu kommentieren und sich so über künftige Entwicklungen zu informieren. Mit der neuen Geschäftsordnung von Austrian Standards, die seit Jänner 2014 gilt, wurden die Möglichkeiten, sich aktiv in die Normung einzubringen bzw. die Entstehung mitzugestalten, noch weiter ausgebaut.

Normen von A bis Z begleiten

Ab sofort werden Norm-Projekte schon beim Start auf den Prüfstand gestellt. Interessierte können bereits im Vorfeld zu Anträgen auf Er- oder Überarbeitung einer ÖNORM Stellungnahmen abgeben. Auf der Website von Austrian Standards kann zudem jeder einsehen, wer in den Komitees mitarbeitet. Für den Fall, dass einmal Uneinigkeit darüber herrscht, ob etwa ein Normungsantrag angenommen werden soll oder nicht, wird es in Zukunft bei Austrian Standards auch eine Schlichtungsstelle geben.

Infos unter www.austrian-standards.at/normen-mitgestalten

  • Artikelbild
Share if you care.